Qualifizierter Beratungslehrer Herr Andreas Preußer


Über die Arbeit des Beratungslehrers - Beratung in der Schule

Grundlage ist das in der Verfassung verbürgte Recht eines jeden Kindes auf eine ausreichende Bildungsberatung
     

Aufgaben des Beratungslehrers
 
(1)   Schullaufbahnberatung
(2)   Beratung bei Schulschwierigkeiten
(3)   Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Schulwesens in psychologisch-pädagogischer Hinsicht
  

(1) Schullaufbahnberatung
o
Beim Übergang von einer Schulart zur anderen
o Bei Entscheidungen über anzustrebende Bildungsabschlüsse

   
(2) Beratung bei Schulschwierigkeiten

o Enge Kooperation mit allen am Schulleben beteiligten Personen und Institutionen (Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern, andere Beratungseinrichtungen, SMV-Lehrer)

   
(3) Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Schulwesens

o Unterstützung der Schulen in psychologisch-pädagogischen Fragen
o (zumeist) Mitglied im Kriseninterventionsteam 


Ziel des Beratungsangebots an der Main-Limes-Realschule
Förderung des offenen und respektvoll-toleranten Umgangs miteinander (Leitbild)
Gestaltungselement einer „menschlichen“ Schule ( Förderung der sozialen Kompetenz, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit aller am Schulleben beteiligten Personen)    


Grundsätze der Beratung

Beratung ist freiwillig
Beratung ist streng vertraulich
Beratung ist partnerschaftlich
Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe    

Was bietet die Beratung?

Zeit zum Zuhören
Gespräche
Problemklärung
Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach Lösungswegen
Informationen / Weiterverweisung
 (in Absprache mit der/dem Schulpsychologin/en) Testdiagnostik    

Wer ist „Kunde“ für die Beratung?

(1)   Schülerinnen und Schüler
(2)   Eltern
(3)   Lehrerinnen und Lehrer    

(1) Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler - 
Ein Erstgespräch wird für sämtliche Probleme der Schüler angeboten!!

Typische Fälle für den Beratungslehrer
o Leistungsschwierigkeiten (schlechte Noten trotz Lernens)
o Probleme bei der Lerntechnik / Organisation                                                                                                                                                                        

Fälle für die Zusammenarbeit mit der/dem Schulpsychologin/en
o Prüfungsangst / Schulangst
o Konzentrationsprobleme
o Familiäre Spannungen
o Persönliche Probleme (psychische Probleme)
o Verhaltensprobleme
       
Fälle für die Zusammenarbeit mit den SMV-Lehrern

o Konflikte in der Klasse (z.B. Mobbing)
o Konflikte mit Lehrkräften     

(2) Beratungsangebot für Eltern - 
Elternberatung ist auch Aufgabe des Klassenlehrers!
o Für Schüler mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten (Testdiagnostik)
o Verhaltensprobleme
o Schulunlust, Schwänzen    

(3) Beratungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer

o Schwierige Gespräche (Jugendliche, Eltern, Kollegium)
o Unterstützung im Umgang mit schwierigen Schülern und Klassen
o Evtl. Mitwirkung bei einer Supervisionsgruppe (Schwierige Schüler und Klassen)

Wer kann sich an die Beratungslehrkraft wenden?
Schüler, Erziehungsberechtigte, Lehrkräfte und Schulleitung können sich in Beratungsfragen an die Beratungslehrkraft wenden.
Die Beratung selbst
unterliegt strenger Vertraulichkeit.

 

Persönliche Sprechzeiten

(nach vorheriger Vereinbarung!)

Mittwoch 11:30 Uhr - 13:00 Uhr

 

 
Main-Limes-Realschule Obernburg - Dekaneistraße 2 - 63785 Obernburg - Tel.: 06022-26430 - Fax: 06022-264320 - E-Mail: sekretariat@rsobernburg.de
Copyright © 2017 Main-Limes-Realschule-Obernburg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.